In diesem Link finden Sie die häufigsten Wohngifte  und ihre gesundheitsschädigende Wirkung.

Chemikalische Schadstoffquellen

  • Ammoniak (Bauprodukte, Tierhaltung)
  • Asbest (Dachwellplatten, Dichtungen)
  • Bitumen und Teer (Bauprodukte, Dachabdichtung, Straßenbelag, Außenluft)
  • PAK
  • Fasern (Bauprodukte, Dämmmaterialien)
  • Fogging (auch Magig-dust oder Schwarzstaub genannt)
  • Formaldehyd
  • Halb- und Schwermetalle
  • Holzschutzmittel
  • Insektizide
  • Kohlendioxid (Atmung, Außenluft)
  • Kohlenmonoxid (Tabakrauch, Ofenheizungen, Außenluft)
  • Ozon (Kopierer, Laserdrucker, Außenluft im Sommer)
  • Radon (Gestein)
  • Schwebestäube: Feinstaub und Ultrafeinstaub (offene Kamine, Holzheizungen, Tabakrauch, Kerzen, Staubsaugen, Außenluft, Straßenverkehr, Flugverkehr, Pollen)
  • Staubniederschläge / Hausstaub (Tabakrauch, Außenluft)
  • Stickstoffoxide (Gasherde, Ofenheizungen, Außenluft)
  • VOC: Flüchtige organische Verbindungen, gasförmig (Bauprodukte, Inventar, Farben, Lacke, Klebstoffe, Tabakrauch, Außenluft)
  • SVOC: Schwer flüchtige organische Verbindungen (Bauprodukte, Pestizide, Farben, Lacke, elektronische Bauteile in Gebäuden, Flammschutzmittel)